Springe zum Inhalt →

Dauer der generischen Viagra

Der Penis ist geschwollen, aber noch nicht vollständig straff.

Der Penis ist ziemlich hart geworden, aber leider ist die Erektion frei genug, um auf ein erfolgreiches Eindringen hinzuweisen.

Der Penis ist stark genug, um die sexuelle Handlung zu beginnen, aber die Erektion ist noch nicht abgeschlossen.

Der Penis ist vollständig aufgerichtet, fest genug und bereit zum Eindringen.

Es ist sehr merkwürdig, dass die Stadien 3 und 4 (dh eine ausreichende Erektion, um eine wirksame Penetration durchzuführen) bei über 80% der Männer, die an Erektionsstörungen leiden, nach Einnahme einer Dosis von 100 mg Viagra erreicht werden.

 Wann beginnt die Wirkung von Viagra und wie lange hält es an?

Die Ergebnisse der klinischen Untersuchungen zu Viagra zeigen die ziemlich mehrdeutigen und widersprüchlichen Ergebnisse, die sich auf den Zeitpunkt des Beginns der Präparati- onstätigkeit beziehen. Im ersten Fall zeigt sich die Wirksamkeit von Viagra nur zwei Stunden nach Verabreichung mit einer Nahrung. Eine weitere Untersuchung zeigt die Ergebnisse des vorliegenden Falls: Etwa 15 Minuten nach Einnahme einer 100 mg Wirkstoff enthaltenden Pille mit einem Glas wurde heißes Wasser eingenommen

In der Praxis beginnt dieses spezifische Mittel innerhalb von 30 bis 60 Minuten nach der Einnahme zu wirken. Wie lange hält Viagra im Körper? Wie bereits gesagt, beträgt die Dauer bei Viagra etwas mehr als 4 Stunden. & Nbsp; Der Wirkstoff in Viagra ist Sildenafilcitrat, das leicht vom Blut aufgenommen wird. Beispielsweise erreicht eine Pille mit 100 mg des Wirkstoffs innerhalb einer halben Stunde oder einer vollen Stunde ihre maximale Konzentration im Blut.

Wenn Viagra jedoch von schweren oder fettreichen Lebensmitteln begleitet wird, verlängert sich die Absorptionszeit automatisch um eine weitere halbe Stunde. Denken Sie daran, dass das Medikament mit viel Wasser geschluckt werden sollte.

Die Anfangsdosis sollte mit 50 mg, dh der Hälfte der üblichen Pille, jedoch frühestens 45 Minuten vor dem vermeintlichen Geschlechtsverkehr begonnen werden. Unter Berücksichtigung der individuellen Besonderheiten des Organismus und der Gesundheit im Allgemeinen kann die Dosis auf 100 mg erhöht oder auf 25 mg reduziert werden. Deshalb ist es besser, Ihren Arzt zu konsultieren, um die am besten geeignete Dosierung zu wählen. Eine Dosis von Viagra ist nicht mehr als einmal täglich erlaubt.

Wer sollte dieses Medikament nicht einnehmen?

Es ist eine strenge Empfehlung, dass Viagra oder Sildenafil enthaltende Arzneimittel nicht eingenommen werden sollten, wenn ein Mann folgende Krankheiten leidet oder möchte:

  • anatomische Störungen des Penis;
  • Angulationsprozesse;
  • venöse Fibrose;
  • Peyronie-Krankheit;
  • Myelom unterschiedlichen Grades;
  • Blutkrebs;
  • Magengeschwür oder Darmtrakt;
  • Angina pectoris oder Herzversagen;

Vorgeschichte von Schlaganfall oder Infarkt, Instabilität des arteriellen Drucks. Wie man sehen kann, sind die Dauer und die Qualität der Wirkung von Viagra durch eine Tatsache bestimmt, wie der menschliche Körper in den Bestandteilen von Viagra reagiert. Es ist sehr wichtig, die Diät mit der Einnahme des Medikaments zu befolgen, da dies zwei voneinander abhängige Faktoren sind. Ein weiteres sehr wichtiges Detail ist die Überdosierung des Medikaments, die die sexuelle Lust nie verlängern kann, aber umgekehrt kann dies sehr negative Folgen sowohl für den Körper als auch für die intimen Beziehungen haben.

Veröffentlicht in Viagra zur Behandlung von erektiler Dysfunktion