Springe zum Inhalt →

Ursachen der erektilen Dysfunktion

Viagra: Wirkungen und Kontraindikationen

Was sind die Ursachen von Erektionsstörungen? Um diese Frage zu beantworten, müssen Sie wissen, was beschädigt ist und warum. Um das gesamte Krankheitsbild zu verstehen, müssen Sie wissen, wie der Erektionsmechanismus funktioniert.

Wie funktioniert es?

Die Erektion des Penis hängt vom zentralen Nervensystem ab. Es ist ein komplizierter Prozess, und alle beteiligten Organe müssen ordnungsgemäß funktionieren, um dies zu gewährleisten. Wenn körperliche Schäden auftreten, ist es schwierig, sie mit Hilfe von Pillen wieder herzustellen. Es ist klar, dass eine Operation notwendig ist.

Wann treten Probleme auf?

Die Probleme können folgende Ursachen haben: vaskulogene, neurogene, gormonale und anatomische Ursachen. Dies bedeutet, dass das Fehlen einer Erektion auf Folgendes zurückzuführen ist:

  • Fehlen von Blutzugang zum Penis
  • Nervensystem beschädigt, das Signal erreicht den Penis nicht
  • niedriger Testosteronspiegel
  • anatomische Veränderungen, aufgrund derer sich die Struktur verschlechtert.

Ein Mann kann an einer Krankheit leiden, die eine erektile Dysfunktion verursacht. Zum Beispiel bei Arteriosklerose, wenn die Arterien verdichtet sind und der Blutkreislauf schwierig ist. Sogar der Mann mit Diabetes geht in die gefährdete Gruppe. Zunächst wirkt sich eine große Menge Zucker im Blut auf den Kreislauf aus.

Zweitens beeinflusst die Krankheit die Nervenenden des Penis, die eine erektile Dysfunktion verursachen. Es gibt viele Patienten mit erektiler Dysfunktion, die an Diabetes millietus leiden. Wenn Sie das Problem der erektilen Dysfunktion lösen möchten, ist es wichtig zu wissen, wie Sie eine gute Diagnose treffen und einen korrekten Behandlungsplan entwickeln.

Neurogene Probleme können auch eine erektile Dysfunktion verursachen.

Zum Beispiel die Parkinson-Krankheit und Multiple Sklerose. Darüber hinaus verursachen Schilddrüsenerkrankungen auch erektile Dysfunktion.

Es gibt viele Krankheiten, die das Problem der erektilen Dysfunktion verursachen können, und es ist wichtig, die Ursache der Behandlung als wirksamer zu bestimmen. Sie müssen wissen, ob die erektile Dysfunktion auf Diuretika, Fibrate oder Antidepressiva zurückzuführen ist. Der psychische Zustand des Patienten ist ebenfalls wichtig. Depressionen oder Angstzustände wirken sich auch auf die Erektionsfähigkeit aus. Dasselbe passiert mit anderen psychischen Traumata.

Manchmal können die Ursachen der erektilen Dysfunktion leicht erklärt und unterschieden werden. In den meisten Fällen gibt es jedoch viele Ursachen, die ein Problem darstellen. In diesen Fällen ist es Sache des Arztes, zu wissen, wie er die ursprüngliche Ursache findet und die Behandlung bestimmt.

Veröffentlicht in Erektile Dysfunktion